Stadtplan-Nuernberg.de

Stadtbezirke von Nürnberg

Stadtbezirk 1 Nürnberg – Mitte

Der Innenstadtbezirk Mitte ist das touristische Zentrum der Stadt. Hier befinden sich die schönsten Altstadtplätze und viele herausragende Sehenswürdigkeiten. Auf dem Hauptmarkt in der Sebalder Altstadt finden regelmäßige Wochenmärkte statt, sowie die Jahreshöhepunkte Christkindlesmarkt und Bardentreffen. Sein Anblick wird von den schönen Fassaden der Frauenkirche und des Rathauses geprägt.

Südlich der Pegnitz befinden sich der östliche und westliche St.Lorenz-Platz am Fuße der St. Lorenz-Kirche. Der beeindruckende gotische Sakralbau wurde nach seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg nach Originalplänen im Jahre 1952 wieder aufgebaut.

Im Norden wird der Stadtbezirk Mitte ganz von der Kaiserburg geprägt, dem Wahrzeichen der Stadt. Die Burg wurde in entscheidendem Maße von Friedrich Barbarossa mitgestaltet. Unterhalb der Burg liegt der Albrecht-Dürer-Platz und verbindet das Burgviertel mit der Sebalder Altstadt. Geht man von hier zum Tiergärtnertorplatz kommt man auch zum Albrecht-Dürer-Museum, dem ehemaligen Wohnhaus des großen Künstlers. Die Plätze und Gassen unterhalb der Burg sind von malerischen Fachwerkhäusern geprägt und entführen mit ihrer Architektur in die Zeit des Nürnberger Mittelalters.

Im Südwesten des Stadtbezirkes befindet sich der Stadtteil Gostenhof. Ein Wohngebiet mit hohem internationalen Bevölkerungsanteil. Zu Gostenhof gehört auch der „Plärrer“, der wichtigste Verkehrsknotenpunkt der Nürnberger Innenstadt.

Stadtbezirk 2 Nürnberg - Südstadt

Die Südstadt Nürnberg ist stark von der Industrialisierung ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts geprägt. Hier war die Heimat von Firmenlegenden wie Siemens, MAN und Schucker. Zwischen den Stadtteilen Steinbühl und Gibitzenhof blühten noch bis vor wenigen Jahrzehnten wirtschaftsstarke Unternehmen, die der Bevölkerung feste Arbeitsplätze sicherten. Eine Zeit, die jedoch der Vergangenheit angehört, da die meisten Unternehmen im Zuge des allgemeinen wirtschaftlichen Strukturwandels den Standort Nürnberg verlassen haben.

Momentan versuchen sich innovative Firmen in der Südstadt zu etablieren und Förderprogramme sollen einen neuen Aufschwung des traditionsreichen Stadtbezirkes südlich der Bahngleise anschieben.

Ein Spaziergang durch die Nürnberger Südstadt hält viele Überraschungen parat. So finden sich neben Fabrikanlagen, alten Arbeiterhäusern und Wohnblocks auch Baudenkmäler aus einer Zeit, als die heutigen Stadtteile noch kleine Dörfer vor der Stadtmauer von Nürnberg waren.

Stadtbezirk 3 Nürnberg – Weststadt

Im Westen von Nürnberg gibt es einige schöne Wohngegenden. Außerdem liegt hier ein attraktives Naherholungsgebiet. Der ehemalige Truppenübungsplatz der US-Armee im Stadtteil Gebersdorf ist heute das größte Naturschutzgebiet von Bayern.

Stadtbezirk 4 Nürnberg - Nordstadt

Im Norden von Nürnberg befindet sich der Nürnberger Flughafen, so dass sich einige Stadtteile des Bezirkes direkt unter der Einflugschneise befinden. In den nördlichen Stadteilen hat sich außerdem ein großer Teil an historischen Bausubstanz erhalten bzw. konnte wieder restauriert werden. Viele Stadtteile sind noch von ihrer dörflichen Herkunft im Norden der Kaiserburg geprägt. Ein Teil des Bezirkes wird auch Knoblauchsland genannt, hier sind viele Dorfkirchen und ehemalige Gutshäuser erhalten, so z.B. in Kraftshof, Gründlach oder in Neunhof. In Neunhof befindet sich ein Gutsschloss mit einem schönen Barockgarten sowie das Heimatmuseum für das Knoblauchsland. Im Norden befinden sich außerdem einige Naherholungsgebiete, u.a. der Sebalder Reichswald und der Kraftshofer Forst.

Stadtbezirk 5 Nürnberg - Oststadt

In der Oststadt befinden sich einige sehenswürdige Stadtteile von Nürnberg. Historische Fachwerkhäuser und schöne Parkanlagen kann man in Wöhrd bestaunen. In Mögeldorf befindet sich eine gotische Kirche und einige schöne Herrensitze. Etwas südlich von Mögeldorf liegt auch der Nürnberger Tiergarten.

Stadtbezirk 6 Nürnberg - Südoststadt

Ein großer Teil der Südoststadt besteht aus dem Stadtteil Langwasser, der eine sehr eigene Geschichte besitzt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war das Gebiet im Südosten Nürnbergs ein beliebtes Ausflugsziel. In den Dreißiger Jahren nutzten die Nationalsozialisten das Gebiet allerdings, um ihre gigantischen Reichsparteitage abzuhalten. Unter der Leitung von Albert Speer wurde das Zeppelinfeld erbaut. Tausende von HJ-Angehörigen kamen nach Nürnberg, um am Rande des Parteitages zu zelten.

Nach dem Krieg diente das große Gelände als riesiger Flüchtlingslagerplatz. Das Märzfeld, das ebenfalls zum Parteitagsgelände gehörte, wurde später Truppenübungsplatz der US-Armee. 1957 begann man dann mit dem Aufbau der Wohngegend Langwasser und es entstanden die heutigen großen Plattenbausiedlungen.

Stadtbezirk 7 Außenstadt - Süd

Die Außenstadt Süd entstand durch die Eingemeindung mehrerer Dörfer südlich von Nürnberg. Zum Teil sind hier noch schöne historische Bauwerke zu besichtigen, so zum Beispiel das Schloss des bekannten Bleistiftfabrikanten Johann Lothar von Faber in Röthenbach. In Kornburg befinden sich gleich drei Schlösser. Das Rieterschloss stammt bereits aus dem 13. Jahrhundert.


© 2017 BDP GmbH - M. Karpenko Stadtbezirke von Nürnberg - Weststadt - Nordstadt
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!
BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH