Stadtplan-Nuernberg.de

Fahrradfahren in und um Nürnberg

Fahrradfahrer werden Nürnberg sicher nicht als Paradies bezeichnen. Zwar gibt es einige Möglichkeiten, sich in der Innenstadt mit dem Fahrrad fortzubewegen, sie sind jedoch selten durchgehend. So ist in den engen Gassen der Innenstadt und in zahlreichen Fußgängerzonen das Radfahren nicht gestattet und man muss schieben. Das heißt jedoch nicht, dass das Radfahren unmöglich wäre.

Die Innenstadt ist nicht gänzlich frei von Radwegen. Besonders in der Sebalder Altstadt und entlang der Flüsse und Kanäle sind spezielle Routen für Radfahrer angelegt.

Eine Übersicht über die Radwege in Nürnberg findet man auf folgender Karte, wenn man den Menüpunkt Radwegenetz aufruft. http://online-service.nuernberg.de

Weiterhin ist Nürnberg Ausgangspunkt und Station vieler landschaftlich schöner Radwege. Für eine Radwanderung am Wochenende bieten die Pegnitzauen oder das Knoblauchsland erholsame Touren. Die Berge im Umland sind besonders für Mountainbiker eine reizvolle Herausforderung.

Hier sind einige Tourenvorschläge für Radausflüge im Nürnberger Umland

Fahrt ins Knoblauchsland

Auf dieser Tour Richtung Norden entrinnt man nach und nach dem Lärm und hektischen Großstadtverkehr. Hat man das Flughafengelände erst hinter sich gelassen, eröffnet sich die ganze Natürlichkeit des bäuerlichen Lebens im Knoblauchsland.

Fahrt ins Pegnitztal

Auf der südlichen Tour muss man ebenfalls  einige kleine „Stressstrecken“ in Kauf nehmen, in erster Linie die Überquerung der Autobahnen, die hier das Land durchqueren. Doch dafür wird man mit herrlichen Auen und dem Besuch in schönen Landgasthöfen belohnt.

Beide Tourenvorschläge stammen von einem privaten Fahrrad-Service in Nürnberg und können hier in ausführlicher Form nachgelesen werden. http://www.norbert-raps.de/Fahrradtouren.htm

Fünf-Flüsse-Radweg

Beliebt bei Radwanderern, die sich auch über mehrere Tage auf dem Drahtesel fortbewegen wollen, ist der Fünf-Flüsse-Radweg. Von der Donau, über den Ludwig-Donau-Main-Kanal gelangt man per Rundwanderung von Regensburg nach Nürnberg. Der Radwanderweg besteht fast durchgehend aus eigenständigen Radwegen, nur unterbrochen von Ortsein- und ausfahrten. Vorläufer dieser Radwege waren die einstigen Treidelwege der Flößer und Schiffer, die neben den historischen Wasserstraßen entlangführten. Entsprechend gehören auch Baudenkmäler aus mittelalterlichen Zeiten zu den schönsten Sehenswürdigkeiten dieser Tour. http://www.fahrradreisen.de

Rad ausleihen

Sie sind Tourist und wollen gern für ein paar Stunden die City mit dem Rad erkunden? Fahrrad kaputt, aber dringend gebraucht? Sie wollen nur einmal an einer Radtour teilnehmen, haben aber kein eigenes Fahrrad? Das ist kein Problem in Nürnberg, denn hier gibt es „nextbike“, den einfachsten Radvermietungsservice, den man sich vorstellen kann. Auf jeden Fall für alle, die nichts gegen eine Vororientierung im Internet haben. Hier lassen Sie sich fix als Kunde registrieren, zahlen per Kreditkarte einen Euro Vorschussgebühr und checken den Standort des nächsten Fahrrads, das zur Verfügung steht. Stehen Sie davor, müssen Sie nur noch folgende Telefonnummer anrufen:

030 69205046

Hier lassen Sie sich den Code geben, mit dem Sie das Zahlenschloss öffnen können und los geht’s. Nürnberg hat außerdem den Vorteil, dass das geliehene Rad nicht wieder dort abgegeben werden muss, wo es abgeholt wurde. Es kann auch an jedem anderen nextbike-Ausleihort abgestellt werden. Alle nextbikes sind Werbeträger von mehr oder weniger bekannten Firmen. Aber wen stört das schon, wenn man dafür atemberaubende Ausleihgebühren genießen kann: 1 Euro pro Stunde bzw. 5 Euro pro Tag, alles Weitere finden Sie hier: http://nextbike.de


© 2017 BDP GmbH - M. Karpenko Fahrradverleih - Fahrradtouren - Fahrradfahren in Nürnberg
Alle Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, sind aber ohne Gewähr!
BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH BDP GmbH